Musical meets Christmas
  by

Crowdfunding für Streaming-Konzert „Musical meets Christmas“ mit namhaften Solisten

Die Corona-Krise hat das Kulturleben in Deutschland wiederholt zum Erliegen gebracht, landesweit befinden sich Theater und Konzerthäuser im Lockdown. Nach dem großen Sommer-Erfolg mit dem Streaming-Konzert „In Love with Musical“ steht jetzt mit „Musical meets Christmas“ ein Nachfolgeprojekt passend zur Weihnachtszeit in den Startlöchern.

Wieder ist es dem Osnabrücker Kulturjournalisten und Veranstalter Dominik Lapp gelungen, eine namhafte Besetzung zusammenzustellen, die für das weihnachtliche Musical-Konzert vor der Kamera stehen wird. Wie schon beim ersten Online-Event, liegt die Musikalische Leitung erneut in den versierten Händen des Pianisten und Dirigenten Tjaard Kirsch. Auch Femke Soetenga und Lutz Standop sind wieder mit von der Partie und werden von Thomas Borchert, Navina Heyne, Gino Emnes, Maricel und Jasmin Reif unterstützt.

„Musical meets Christmas“ ist das zweite Konzert im Rahmen des neuen exklusiven Streaming-Angebots von kulturfeder.de. Weil die Veranstaltung aufgrund der Coronaschutzverordnung ohne Publikum stattfinden muss, wird sie erneut aufgezeichnet und im Internet gezeigt. Um die Produktionskosten und Gagen bezahlen zu können, wurde dazu ein Crowdfunding ins Leben gerufen. „Mindestens 13.000 Euro benötigen wir, um kostendeckend produzieren zu können“, sagt Veranstalter Dominik Lapp. „Das ist ein Erfahrungswert vom ersten Streaming-Konzert, bei dem wir glücklicherweise noch mehr Geld einsammeln konnten, nachdem wir zunächst zu niedrig kalkuliert hatten.“

Thomas Nitowski und sein Team von der Osnabrücker Produktionsfirma Canomedia werden das Konzert mit mehreren Kameras aufzeichnen, während Thorsten Brinkmann von der Firma Prosound aus Münster für den guten Ton sorgen wird. „Passend zur Weihnachtszeit, werden wir in einer Kirche drehen, die stimmungsvoll ausgeleuchtet wird“, verrät Veranstalter Dominik Lapp.

Doch damit die Dreharbeiten beginnen können, müssen zunächst einmal die benötigten 13.000 Euro eingeworben werden. Dazu läuft unter www.startnext.com/musical-meets-christmas eine Crowdfunding-Kampagne, bei der man sich nicht nur Tickets für das Streaming-Konzert, sondern auch verschiedene Dankeschön-Pakete sichern kann. „Wer uns unterstützt, kann zum Beispiel zwischen signierten Plakaten und CDs wählen“, so Lapp. Ein Highlight ist dabei ein Dankeschön, das die Redaktion von kulturfeder.de stiftet. „Wir laden eine Person mit Begleitung ein, uns zu einem leckeren Essen und einer Musicalvorstellung zu begleiten, einen Backstage-Einblick zu erhalten und bei einem Interview mit einem Musicalstar dabei zu sein“, so Lapp weiter.

Dreieinhalb Wochen läuft jetzt die Crowdfunding-Kampagne für „Musical meets Christmas“. Das Konzert im Internet sehen kann jedoch nur, wer im Rahmen des Crowdfundings eine virtuelle Eintrittskarte, das so genannte Streaming-Ticket, erworben hat. Abrufbar ist das Online-Konzert vom 20. Dezember 2020, 18.00 Uhr bis 28. Februar 2021, 23.59 Uhr.

kulturfeder

Das Onlinemagazin kulturfeder.de schlägt seit dem Jahr 2006 eine Brücke zwischen Special-Interest- und Fachmagazin und spricht deshalb zwei Zielgruppen an: diejenigen, die sich für kulturelle Themen interessieren und diejenigen, die kulturelle Themen machen. Dabei ist kulturfeder.de genauso informativ wie unterhaltsam. Unsere Texte sind anspruchs- und gehaltvoll, aber voraussetzungsfrei zu lesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Es gelten unsere Bedingungen zum Datenschutz sowie zur Nutzung / AGB. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen