„Die größten Musicalhits aller Zeiten“ (Foto: Dominik Lapp)
  by

Mitreißende Stimmen: „Die größten Musicalhits aller Zeiten“ auf Tour

Musicals können äußerst mitreißend sein. Ebenso mitreißend sind oftmals auch die Stimmen der Künstler, die in den Musicals auf der Bühne stehen. Gleich fünf Schwergewichte der deutschen Musicalszene sind aktuell wieder mit dem Konzertformat „Die größten Musicalhits aller Zeiten“ auf Tour: Roberta Valentini, Sabrina Weckerlin, Jan Ammann, Alexander Klaws und Mark Seibert sind die Solisten, die immerzu ein großes Publikum mobilisieren, wo immer sie auch auftreten. Bei dem besuchten Konzert im westfälischen Halle steht für den erkrankten Seibert jedoch Patrick Stanke auf der Bühne, der ebenfalls seit vielen Jahren ein gefragter Künstler im Musicalbereich ist.

Konzertformate mit den schönsten Musicalsongs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, aber mit „Die größten Musicalhits aller Zeiten“ setzen Semmel Concerts und Sound of Music Concerts vor allem auf Qualität und Livemusik. Wo bei anderen Veranstaltern die Musik aus der Konserve kommt und Sänger von zweifelhafter Qualität auf der Bühne stehen, gibt sich hier das Who-is-Who der deutschen Musicalszene die Klinke in die Hand, unterstützt von einer siebenköpfigen Band unter der Leitung des Musicalspezialisten Mario Stork.

In Szene gesetzt wurde das Konzertformat von Andreas Luketa, der eine kurzweilige Produktion auf die Beine gestellt und ihr seinen Qualitätsstempel aufgedrückt hat. Denn Luketas Produktionen überzeugen – wie sich zuletzt auch bei der Tour der Musical Tenors zeigte – nicht nur hinsichtlich Musik und Gesang. Vielmehr stimmt bei seinen Produktionen das Gesamtpaket. So gibt es auch bei „Die größten Musicalhits aller Zeiten“ wieder ein stimmungsvolles, wenn auch recht einfach gehaltenes Bühnenbild, das lediglich aus Vorhängen und großen Lampenschirmen besteht, was in Kombination mit dem perfekten Lichtdesign und Bühnennebel durchaus edel anmutet und eine hübsche Gala-Atmosphäre schafft.

Den Höhepunkt dieser glänzenden Optik bilden die fünf Solisten – die Herren in schwarzen Anzügen mit weißen Hemden und die Damen in wechselnden Abendkleidern, die sich zunächst einmal als Gruppe mit dem Titelsong aus dem Musical „Ich war noch niemals in New York“ vorstellen. Anschließend nehmen Roberta Valentini und Alexander Klaws die Zuschauer mit in die neue Wohnung von Molly und Sam, wo sie vom „Jetzt und hier“ singen und damit den „Ghost“-Block eröffnen. Darauf folgt von Klaws die schmachtend dargebotene „Unchained Melody“, bei der er für seinen Hüftschwung mit spontanem Zwischenapplaus gefeiert wird. Durch das blaue Bühnenlicht bricht letztlich ein weißer Spot, der Roberta Valentini hervorhebt, die mit dem Song „Du“ eine hochemotionale Interpretation abliefert, die für Gänsehaut sorgt.

„Die größten Musicalhits aller Zeiten“ (Foto: Dominik Lapp)„Ich liebe Disney“, kündigt Sabrina Weckerlin den nächsten Songblock an und schmettert sogleich brillant den Song „Lass jetzt los“ aus dem Disney-Musical „Frozen“ ins Auditorium, um im Anschluss mit Alexander Klaws „Dir gehört mein Herz“ aus Disneys „Tarzan“ zu singen. Beide Künstler harmonieren stimmlich hervorragend und sorgen für ein romantisches Knistern auf der Bühne, was das Publikum mit starkem Applaus honoriert.

Für gute Stimmung sorgen Patrick Stanke und Alexander Klaws mit ihrer grandios als Duett dargebotenen Swingnummer „I wanna be like you“ aus dem „Dschungelbuch“. Gerade bei dieser Nummer zeigt sich auch, von was für einer fantastischen und dynamischen Band die Sänger begleitet werden. Egal ob Swing, Rock oder Pop, Balladen oder Up-Tempo-Nummern – Mario Stork treibt seine Musiker bei jedem Song zu Höchstleistungen an, wofür den Instrumentalisten genauso viel Anerkennung gebührt wie den Sängern.

Einen emotionalen Höhepunkt setzt Jan Ammann, der in seiner Paraderolle als König Ludwig von Bayern das große Solo „Kalte Sterne“ wunderbar gefühlvoll intoniert und mal wieder deutlich macht, wie sehr er diese Rolle aus dem Musical „Ludwig²“ verinnerlicht hat. Mögen auch sicher viele Fans Ammann vor allem mit dem Grafen von Krolock aus „Tanz der Vampire“ in Verbindung bringen, so gilt er bestimmt für nicht weniger Fans als der einzig wahre König. Diese Leidenschaft und Strahlkraft, diese Emotionen und Liebe, die er in „Kalte Sterne“ zum Ausdruck bringt, sorgen einmal mehr für Gänsehautstimmung und bringen ihm den wohl stärksten Applaus des Abends ein, der lediglich noch durch den Applaus für seine fesselnde Interpretation der „Unstillbaren Gier“ aus „Tanz der Vampire“ übertroffen wird.

Patrick Stanke hat dagegen seinen größten Moment, als er „Bring ihn heim“ aus dem Musicals „Les Misérables“ singt. Wie schon im vergangenen Sommer auf der Freilichtbühne in Tecklenburg, vermag er auch im Konzert vollkommen authentisch Jean Valjeans Gefühlswelt zu transportieren und das große Solo Valjeans mit Inbrunst und Gefühl sowie einem perfekt ausgehaltenen Schlusston zu singen. Ebenso großartig präsentieren sich Sabrina Weckerlin mit „Wein nicht um mich, Argentinien“ aus „Evita“ und Roberta Valentini mit „Ich gehör nur mir“ aus „Elisabeth“.

Nach einem vom Publikum frenetisch gefeierten „Tanz der Vampire“-Block und einigen Songs aus „Die Päpstin“, die Sabrina Weckerlin und Jan Ammann mit Bravour meistern, geht das Konzert „Die größten Musicalhits aller Zeiten“ mit den Hits aus bekannten Pop-Rock-Musicals zu Ende. Dabei überzeugt Jan Ammann mit „Leuchtturm“ aus „Ich will Spaß“, bevor Alexander Klaws mit „Eye of the Tiger“ aus „Rocky“ den Saal zum Kochen bringt. Bei den Medleys aus „Wahnsinn!“ und „We Will Rock You“ hält es das Publikum schließlich nicht mehr auf den Sitzen.

Text: Dominik Lapp

Dominik Lapp ist der Gründer von kulturfeder. Als Kultur- und Lokaljournalist schreibt er außerdem unter anderem für die Neue Osnabrücker Zeitung und das Meller Kreisblatt. Er führte Regie bei den Pop-Oratorien "Die 10 Gebote" und "Luther" sowie bei einer Workshop-Produktion des Musicals "Der Schimmelreiter". Darüber hinaus schuf er die Musical-Talk-Konzertreihe "Auf ein Wort".

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Es gelten unsere Bedingungen zum Datenschutz sowie zur Nutzung / AGB. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen